Brigitte Guhle - Biografie

1953
Geboren in Hanau

1969-1972
Ausbildung zur Fotografin

1972
Längerer Aufenthalt in Ivry-sur-Seine (Frankreich) /
Beginn Malerei

1972-1977
Freiberufliche Tätigkeit als Porträtzeichnerin /
Weitere Aufenthalte in Frankreich

1980
Geburt von Sohn Stefan

1981-1984
Vorbereitung der ersten Ausstellung

1984
Ausstellungen in Seligenstadt und Frankfurt

1985
Wiederaufnahme der freiberuflichen Tätigkeit als Porträtistin / Ausstellungen in Hanau und Düsseldorf

1988
Sommerakademie Salzburg, Aktmalerei bei Georg Eisler

1988
Veröffentlichung: Alte Uhren aus den Museen Villingen-Schwenningen

1989
Abstrakte Malerei und Aktzeichnen bei Guido Ludes in Mainz

1991-1998
Freiberufliche Tätigkeit bei IKEA Deutschland

1997
Atelierausstellung in Wiesbaden

1995-2004
Zweitwohnsitz in Santa Margherita Ligure / Italien

seit 1996
Unterrichtstätigkeit in Deutschland und Italien

1999
Ausstellung in Santa Margherita und in der Villa Eule Wiesbaden

seit 2002
Veranstaltung von Wochenendworkshops Akt- und Porträtzeichnen, Mal- und Zeichenkurse für Kinder

2004-2016
Kursleiterin beim Rheingau-Kreativsommer und Dozentin bei farbensatt, Wiesbaden

seit 2005
Akkreditierung der Kurse vom Hessischen Kultusministerium (Institut für Qualitätsentwicklung) als Fortbildung für Lehrer

Anerkennung der Kurse als berufsvorbereitend vom Staatlichen Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden

Veranstaltung von Kreativreisen nach Italien, Dänemark, Frankreich und Holland

2005-2016
Leitung von Kunst-AGs und Zeichenkursen in verschiedenen Schulen Wiesbadens

2007
Mitbegründerin der Künstlergemeinsschaft RheingauKreativ

2008
Ausstellung im Blauen Salon Wiesbaden

2011
Ausstellung in der Alten Schieberkammer Wien (Beteiligung)

2012-2016
Dozentin in der Städelschule Erwachsenenbildung, Frankfurt/Main